Aktuelles - Startseite ProNationalpark zur Förderung des Zwieseler Winkels e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


                                      




Verhaltensregel
beim Treffen mit einem der entlaufenen Gehegewölfe:

Beim Aufeinandertreffen mit einem Wolf sollte man dem Tier gegenüber mit Respekt begegnen. Man sollte nicht weglaufen, sondern sich langsam zurückziehen. Sollte einem ein Wolf trotzdem zu nahe kommen, sollte man auf sich aufmerksam machen, laut sprechen, gestikulieren oder sich anderweitig bemerkbar machen. Hunde sollten in jedem Fall angeleint sein. Dem Wolf sollte man weder nachlaufen, noch Futter anbieten oder Fotos machen wollen.




folgende Presseerklärung ging am 10.10.2017 an die Presse:



Presseinformation

„Der Nationalpark handelt sehr besonnen“

Die Pro- Nationalpark-Vereine betonen, dass der Nationalpark in Bezug auf die vermutlich durch ein vorsätzlich geöffnetes Tor entlaufenen Wölfe „sehr besonnen“ handelt, wie die beiden Vorsitzenden Folker Freimuth (Pro Nationalpark Zwieseler Winkel) und Max Greiner (Pro Nationalpark Freyung-Grafenau) betonen. „Ich vertraue Nationalparkleiter Franz Leibl und seinem Team, weil ich weiß, dass sie die anstehenden schwierigen Entscheidungen professionell meistern werden“, so Freimuth.

„Ein Gehege-Wolf ist an Menschen gewohnt. Deshalb kann man sein Verhalten nicht vorhersehen“, sagt Greiner. Daher ist es wichtig, dass die Tiere nicht in freier Natur bleiben. Als letztes Mittel muss auch ein Abschuss erwogen werden. Denn: „Wenn im schlimmsten Fall tatsächlich etwas passieren sollte, also ein Mensch durch einen Wolf zu Schaden kommt, ist das viel schlimmer für die gesamte Diskussion über frei lebende Wölfe als die Abschüsse der Gehege-Tiere“, so die Vereinsvorsitzenden unisono. Die überwältigende Mehrheit der Vereinsmitglieder, von denen viele als ehrenamtliche Waldführer aktiv sind, sieht das genauso.

„Pro Nationalpark zur Förderung des Zwieseler Winkels e.V.“

  1. Vorsitzender Folker Freimuth

„Pro Nationalpark Freyung Grafenau e.V.“

  1. Vorsitzender Max Greiner


und hier noch der Hinweis auf ein Statement im BR:

http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/diskussion-um-ausgebrochene-woelfe-100.html


.... und ein Interview auf sat1 Bayern:

https://www.sat1.de/regional/bayern/videos/1-hitziger-streit-um-woelfe-tierschuetzer-gegen-jaeger-clip


siehe auch unsere Seite auf facebook!  https://de-de.facebook.com/Pro-Nationalpark-Zwiesel-eV-359980227435507/
wenn Sie unserer Meinung sind, unterstützen Sie uns bitte und teilen Sie unseren Eintrag!




http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/gemueter-erhitzen-sich-wegen-woelfen-100.html



http://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/mittags-in-niederbayern-und-der-oberpfalz/abgeschossene-gehegewoelfe-schueren-emotionen-100.html